Die Kunst der Konfliktlösung: Wie funktioniert Mediation?

Konflikte sind ein unvermeidlicher Bestandteil unseres Lebens, sei es im persönlichen, familiären oder beruflichen Bereich. Wie wir mit diesen Konflikten umgehen, kann einen entscheidenden Einfluss auf unsere Lebensqualität und unser Wohlbefinden haben. Als Mediatorin für Konfliktlösungen ist es mein Anliegen, Ihnen die Kunst der Mediation näherzubringen und zu erklären, wie dieser Ansatz Ihnen dabei helfen kann, Konflikte auf konstruktive Weise zu lösen. 

Verstehen Sie den Mediationsprozess?

Mediation ist ein bewährtes und strukturiertes Verfahren zur Beilegung von Konflikten. Der Kern der Mediation besteht darin, die Konfliktparteien dabei zu unterstützen, gemeinsam zu einer Lösung zu gelangen, die ihren Bedürfnissen und Interessen entspricht. Im Gegensatz zu gerichtlichen Verfahren, bei denen oft ein Richter eine Entscheidung trifft, liegt die Macht und Verantwortung im Mediationsprozess bei den Konfliktparteien selbst. Sie haben die Freiheit, ihre eigenen Lösungen zu entwickeln und eigenverantwortlich über den Ausgang des Konflikts zu entscheiden.

Die Rolle des Mediators

In diesem Prozess spiele ich als Mediatorin eine entscheidende Rolle. Ich bin ein neutraler und allparteilicher Dritter, der den Verhandlungsprozess unterstützt und fördert. Meine Aufgabe ist es, sicherzustellen, dass der Ablauf der Mediation fair, transparent und effizient ist. Ich lege besonderen Wert darauf, dass während der Mediation niemand in die Ecke gedrängt oder als «Verlierer» dasteht. Mein Ziel ist es, Win-Win-Lösungen zu finden, bei denen sich alle Konfliktparteien als Gewinner fühlen. Dafür braucht es jedoch auch Pay-Pay; dies bedeutet, dass in den Frieden investiert werden muss. Dies liegt in der Verantwortung der Konfliktparteien.

Die Bedürfnisse und Interessen stehen im Mittelpunkt

Ein entscheidendes Merkmal der Mediation ist die Fokussierung auf die Bedürfnisse und Interessen der Konfliktparteien. Jede Partei hat die Gelegenheit, ihre Sichtweisen, Anliegen und Bedürfnisse zu äußern. Dieser Ansatz zielt darauf ab, sicherzustellen, dass alle relevanten Aspekte des Konflikts beleuchtet werden. Es geht nicht nur um die oberflächliche Lösung von Symptomen, sondern darum, die Wurzeln des Konflikts zu verstehen und anzuerkennen.

Die Mediation schafft einen Raum, in dem die Parteien in der Lage sind, ihre wahren Anliegen zu äussern. Oft stellen wir fest, dass hinter Konflikten tieferliegende Bedürfnisse stehen, die in den herkömmlichen Auseinandersetzungen nicht beachtet wurden. Meine Arbeit als Mediatorin besteht darin, diese Bedürfnisse zu identifizieren und dazu beizutragen, dass sie in den Lösungsprozess integriert werden.

Der Weg zur Versöhnung

Die Mediation zielt nicht nur auf die Lösung von Konflikten ab, sondern auch auf die Wiederherstellung oder Stärkung der Beziehungen zwischen den Konfliktparteien. Konflikte können Beziehungen belasten und in vielen Fällen zu Entfremdung führen. Die Versöhnung und die Wiederherstellung des gegenseitigen Vertrauens sind wichtige Schritte auf diesem Weg.

Ich sehe es als meine Aufgabe, die Parteien durch diesen Prozess der Versöhnung zu begleiten. Es ist oft ein emotionaler und herausfordernder Weg, aber die Früchte sind von unschätzbarem Wert. Wenn die Konfliktparteien am Ende des Mediationsprozesses eine gemeinsame Lösung gefunden haben und sich wieder aufeinander zubewegen, ist das ein erfreulicher Erfolg.

Haben Sie Fragen zur Mediation?

Wenn Sie weitere Fragen zur Mediation haben oder tiefer in dieses effektive Verfahren zur Konfliktlösung eintauchen möchten, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Mein Ziel ist es, Klarheit zu schaffen und Ihnen zu helfen, zu verstehen, wie Mediation funktioniert und wie sie in Ihrem speziellen Fall eingesetzt werden kann.

Ich lade Sie herzlich ein, meine Webseite zu besuchen, um mehr über Mediation zu erfahren und Informationen darüber zu erhalten, wie Sie einen Beratungstermin vereinbaren können. Ihre Fragen sind mir wichtig, und ich freue mich darauf, Ihnen beizustehen.

mehr erfahren

Weitere Artikel

Als Mediatorin erhalte ich oft Fragen zum Mediationsprozess und wie er ihnen helfen kann. In diesem Artikel werde ich die zehn häufigsten Fragen beantworten. Wenn…

Der Jugendstrafbereich ist eine komplexe und sensible Domäne des Strafrechtssystems, in dem junge Menschen, die straffällig geworden sind, auf ihr Vergehen und die damit verbundenen…

Konflikte sind in Beziehungen  und im Familienleben nicht ungewöhnlich, aber manchmal erreichen sie einen Punkt, an dem sie nicht mehr zu bewältigen sind. Hochstrittige Elternschaft…

Jetzt einen Beratungstermin vereinbaren

Pamir Demiriz | +41 79 543 00 72

Mediation

Ein vertraulicher und strukturierter Prozess, bei dem ich als Mediatorin gelingende Kommunikation zwischen den Parteien fördere, um zu einer einvernehmlichen Lösung zu gelangen.

Multifamilienarbeit

Ein systemischer Ansatz, der mehrere Familien gleichzeitig zusammenbringt, um an gemeinsamen Problemen zu arbeiten und voneinander zu lernen. Gemeinsam statt einsam.

Qualifikationen

aktuell: 2023- 2025 Systemische Tools in der Arbeit mit Menschen / Familienstellen-  Aufstellungsarbeit bei Eva-Maria Hirzel-Gridling und Gerald Höller

2023 Kinder aus der Klemme, Arbeit mit hochstrittigen Eltern und deren Kindern. nach Justine van Lawick / Ausbildung bei Petra Kiehl

Oktober 2023 Transgressive Mediation Weiterbildung «Wahrscheinlich hat diese Geschichte gar nichts mit Ihnen zu tun …» Ed Watzke

2022- 2023 Mediatorin VWA – Verwaltungs- und Wirtschafts- Akademie Freiburg/ DE, Doris Morawe / Christina Schmitz

seit 2021: bei Berni Zambail-Parelli, 6*-Master Instructor and Master Horse Development / Emotionscoach

Seit 2005 Kampfkunst Yamabushi Ryu- Werner Lussi; Laufende Weiterbildungen in der professionellen Nutzung von Kampfkunst in der Pädagogik (www.seishin.ch)

2018 Ausbildung Multifamilientherapie nach Eia Asen – Das Familienklassenzimmer
Ausbildung ILP Psychologisches Coaching und Beratung, ILP®-Fachschule Luzern bei Verena Nyikos-Kamber, Berlin

2016- 2018 Schweizer Gruppe Therapeutisches Reiten SG-TR, Heilpädagogisches Reiten bei Marianne Gäng und Barbara Gäng

2015-2017 Systemische Persönlichkeitsentwicklung und Grundlagen des Familienstellens, Assistenzausbildung bei Eva-Maria Hirzel-Gridling und Gerald Höller

2010-2013 Sozialpädagogin HF, Höhere Fachschule für Sozialpädagogik hsl, Luzern

2007-2009 FABE-Fachfrau Betreuung, EFZ- Behindertenbetreuung

Kontakieren Sie mich noch heute

Ich stehe für den Grundsatz, dass immer eine Lösung existiert, die allen Beteiligten gerecht wird.